Informationsveranstaltung: Hochwasserschutz Nürtingen

Informationsveranstaltung: Hochwasserschutz Nürtingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße anpassen
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
1926 - Historische Hochwasser
1926: Hochwasser des Saubachs, Foto: Jörg Hauber
1931 - Historisches Hochwasser
1931 - Historisches Hochwasser
1978 - Historische Hochwasser
1978: Nürtinger Straße, Neckarhausen
2013 - Hochwasser der Neuzeit
2013 - Hochwasser der Neuzeit
Informationsveranstaltung

Hauptbereich

Präsentationen von der Bürgerinformationsveranstaltung zum Hochwasserschutz am Neckar in Nürtingen vom 22.11.2021

Präsentation (PDF-Datei) - Grundlagen Hochwasserschutz vom Regierungspräsidium Stuttgart, Eva de Haas

Präsentation (PDF-Datei) - Hydraulische Berechnung des Neckars in Nürtingen vom Ingenieurbüro Winkler und Partner GmbH, Armin Binder

Präsentation (PDF-Datei) - Schadenspotenzialanalyse von Ruiz Rodriguez Zeisler Blank Ingenieurgemeinschaft für Wasserbau und Wasserwirtschaft. Peter Zeisler

Präsentation (PDF-Datei) - Technische Planung und Gestaltung von Björnsen Beratende Ingenieure GmbH, Dr.-Ing. Roland Haselsteiner

Graphic Recording - Ergebnis Gruppendiskusion

Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Stadt Nürtingen

Bürgerinformationsveranstaltung zum Hochwasserschutz am Neckar in Nürtingen

 

Montag, 22. November 2021, 18:00 bis 21:00 Uhr

 

Die Stadt Nürtingen wirkt durch ihre Lage am Neckar nicht nur reizvoll, sondern ist gleichzeitig auch Gefahren durch den Fluss ausgesetzt. Überschwemmungen an Gewässern sind grundsätzlich ein natürliches Phänomen, werden jedoch durch die Nutzung der flussnahen Gebiete zu einer Gefährdung der dort lebenden Menschen und deren Hab und Gut. Um das Hochwasser-Risiko zu reduzieren, ist es wichtig Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Wenn der Notfall eintritt, stehen Feuerwehr und Katastrophenschutz bereit, um zu helfen. Deren Kapazitäten sind allerdings begrenzt und daher ist es wichtig, mögliche Schwachstellen der vorhandenen Hochwasserschutzeinrichtungen vorausschauend zu beseitigen. Die Dämme am Neckar sind bereits mehrere Jahrzehnte alt, teils dicht bewachsen oder auch aufgrund ihrer steilen Böschungen nicht ausreichend standsicher. Auch sind sie nach heutigen Erkenntnissen nicht hoch genug.

 

Diese Hochwasser-Anlagen sollen auf ein sogenanntes Bemessungshochwasser ertüchtigt werden. Konkret ist das ein Wasserstand beziehungsweise Abfluss, wie er statistisch alle 100 Jahre auftritt. Um auch den Klimawandel mit zu berücksichtigen wird auf das 100-jährliche Hochwasser noch ein Klimazuschlag von 15 Prozent des Abflusses dazu addiert.

 

Das Land Baden-Württemberg, vertreten durch den Landesbetrieb Gewässer am Regierungspräsidium Stuttgart (RPS), wird die bereits von der Stadt Nürtingen angestoßenen Hochwasserschutzplanung weiterentwickeln, um mittelfristig den Schutzgrad für die Nürtinger Bevölkerung zu verbessern. Bei der Bürgerinformationsveranstaltung am 22. November 2021, die pandemiebedingt als Online-Veranstaltung durchgeführt wird, werden wir Sie zusammen mit unseren Expertinnen und Experten informieren über:

  • Grundlagen und Gestaltung des Hochwasserschutzes
  • Risiken bei Hochwasser am Neckar und Schadenspotenziale
 

Die Online-Veranstaltung am 22. November 2021 ist wie folgt geplant:

 
  1. Begrüßung & Einleitung im Plenum
  2. Hochwasser – Grundlagen – Vortrag von Eva de Haas, Regierungspräsidium Stuttgart
  3. Auswirkungen Ertüchtigung Hochwasserschutz, Dammbruchszenarien – Vortrag von Armin Binder, Ing. Büro Winkler & Partner
  4. Schadenspotenzialanalyse und Wirtschaftlichkeit – Vortrag Peter Zeisler, Ing.-Gem. Rodriguez + Zeisler + Blank
  5. Hochwasserschutzplanung Nürtingen – Vortrag Ronald Haselsteiner, Björnsen Beratende Ingenieure GmbH
  6. ModerierteFragen-Antwort-Runden in Chatrooms
  7. Abschluss und Ausblick
 

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und dauert bis etwa 21:00 Uhr. Sie benötigen für die Teilnahme an dieser diese Online-Veranstaltung einen Lautsprecher und ein Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung.

 

Wir bitten Sie, sich über das Anmeldeformular bis spätestens Sonntag, 21. November 2021, anzumelden und hierüber auch im Vorfeld gerne bereits Fragen einzureichen. Spätere Anmeldungen können aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Einen Link zur Online-Veranstaltung erhalten Sie am Montag, 22. November 2021, im Laufe des Tages von der Stadt Nürtingen per E-Mail zugesandt. Sollten Sie bis 14:00 Uhr keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte den Spam-Ordner Ihres Postfachs. Falls auch dort keine Einladung per E-Mail eingegangen ist, kontaktieren Sie bitte m.wagner(@)nuertingen.de.

Eine Anmeldung dazu ist jetzt bereits möglich. Füllen Sie dazu bitte das unten stehende Formular aus.

Anmeldung zur Online-Informationsveranstaltung am 22.11.2021

Anmeldung zur Online-Informationsveranstaltung am 22.11.2021
Sie können gerne bereits vorab hier Fragen stellen. Diese werden dann während der Informationsveranstaltung beantwortet.
none
none